Warum wir so sind

Warum wir so sind wie wir sind.
Ehrlich – Fair – Zuverlässig

Die Firma Rübke wurde am 1. August 1976 von Willi und Helga Rübke in Walsrode gegründet. Willi Rübke konnte zu diesem Zeitpunkt bereits auf rund 20 Jahre Berufserfahrung als Maurermeister und Bauleiter zurückblicken. Die Belegschaft bestand 1976 aus 12 Maurern von denen heute noch 4 bei der Firma beschäftigt sind. Alle übrigen waren bis zu Ihrem Ausscheiden in den Ruhestand bei der Firma beschäftigt.

Neben der Ausführung von Maurer- und Betonarbeiten zählten bereits in den Anfangsjahren der Bau von schlüsselfertigen Häusern zum Festpreis und die Ausführung kleinerer Reparaturen, Modernisierungen und Umbauten zum Betätigungsfeld der Firma Rübke.

1978 wurde das Betriebsgebäude im gerade entstandenen Walsroder Gewerbegebiet erbaut. Die Belegschaft der Firma bestand zu diesem Zeitpunkt aus 18 Maurern und dem ersten Maurerlehrling der Firma: Stefan Rübke.

In den achtziger Jahren wurden neben schlüsselfertigen Häusern sehr viele gewerbliche Projekte, öffentliche Gebäude und Wohnanlagen durch die Firma Rübke erstellt. Neben Willi Rübke gab es seit dem Jahr 1984 einen weiteren Maurermeister in der Firma. Stefan Rübke bestand die Meisterprüfung.

Die Mitarbeiterzahl wuchs stetig und fand Anfang der neunziger Jahre mit 43 Maurern ihren Höhepunkt. Seit 1992 gibt es mit Dirk Deinert einen weiteren Maurermeister in der Firma Rübke.

2001 wurde das 25 Jährige Jubiläum der Firma Rübke gefeiert. Gleichzeitig schied der Firmengründer Willi Rübke in den wohlverdienten Ruhestand aus. So war es möglich, die Verantwortung für die Firma reibungslos vom Vater auf den Sohn zu übertragen. Ein Prozess, der nur über Jahre hinweg gelingen kann.

Nachdem seit Mitte der neunziger Jahre der Bau von öffentlichen und gewerblichen Bauten stark rückläufig ist und mittlerweile fast ganz zum Erliegen gekommen ist, bildet die Erstellung schlüsselfertiger Einfamilienhäuser heute einen Schwerpunkt der Tätigkeit.

2003 wurde das Geschäftsgebäude im Walsroder Gewerbegebiet durch eine Erweiterung der Büroflächen und durch den Bau einer Ausstellung ergänzt. Auf rund 300 m² Ausstellungsfläche werden den Kunden neben verschiedenen Ausstattungen auch Einblicke in die sogenannte „gläserne Baustelle“ gegeben. Dabei handelt es sich um ein Obergeschoß eines Einfamilienhauses, das bewusst nicht ganz fertig gestellt ist. Hier erfahren Kunden nicht nur wie das fertige Produkt – Einfamilienhaus aussieht, sondern wie und warum die Firma Rübke so baut wie sie baut und warum die Qualität der Häuser preiswert – Ihren Preis wert ist.

Ein weiteres Merkmal der Firma Rübke ist, dass jedes Haus schadstoffarm nach den Vorgaben des TÜV- Rheinland gebaut wird. Die Häuser sind durchgängig mit dem TOXPROOF- Zertifikat für schadstoffarmes Bauen ausgezeichnet. Diese Leistung findet man nach Aussage vom TÜV- Rheinland bei keinem anderen Bauunternehmen in Deutschland, dass individuelle Häuser in Massivbauweise erstellt.

Die zum Teil seit Jahrzehnten bestehenden Geschäftsbeziehungen zu unseren Partnerfirmen (wir sprechen bewusst nicht von Subunternehmen) ist für uns ein weiteres wesentliches Merkmal für Qualität. Wie sonst sollte es möglich sein höchste Qualität zu erzeugen, als mit einem eingespieltem Team?

So, wie vor mehr als 30 Jahren werden wir auch in Zukunft nach der Prämisse

Ehrlich – Fair – Zuverlässig
handeln. Diese drei Wörter waren seit je her das oberste Gebot in unserer Firma, sowohl im Umgang mit unseren Kunden als auch mit unseren Geschäftspartnern. Und daran wird sich auch nichts ändern.

Ihr
Stefan Rübke